Burgen im Mittelalter

In mittelalterlichen Burgen haben die Menschen damals auf engstem Raum gewohnt, um nach außen hin durch eine starke bewachte Festung und eventuell einen tiefen Burggraben geschützt zu sein – Denn Plünderer und andere Diebe schlichen nachts außerhalb der Burg herum und trieben dort ihr Unwesen. Gerade die Kreuzfahrer errichteten während der Kreuzzüge Burgen in großem Stil. Die „Burg Montfort „und das „Castellum Regis“ sind nur zwei von sehr vielen. Diese Festungen wurden heiß umkämpft und waren für jede Art Feind eine besondere Herausforderung.
Auch heute faszinieren diese Bauwerke ganz besonders Touristen und Historiker. Leider fällt es immer etwas schwer nachzuvollziehen, wie damals eine solche Festung umkämpft wurde und welche Mittel und Tricks zur Verteidigung derselben angewandt wurden. Heißes Pech von der Mauer herab geschüttet, mittels brennender Pfeile angezündete Pechgräben, Fallgruben uvm.

 

Castles in Middle Ages

At that time the people have lived in medieval castles in closes cramped space to be protected to the outside by a strong guarded fortress and, perhaps, a deep moat – at night looters and other thieves crept around beyond the castle and did their dreadful state of affairs. Just the crusaders established castles in big style during the crusades. The “castle Montfort” and “Castellum Regis” are only two of many. These fortresses were hotly fought and were for every kind of enemy a special provocation.
Also today these buildings particularly fascinate tourists and historians. Unfortunately, it is hard to reproduce how such a fortress was fought and which means and tricks were applied in the defense of the same. Hot pitch poured from the wall, pitch ditches lighted by burning arrows, pitfalls and much more.